You are here: Startseite Chronik
Chronik E-Mail

1864

Ankauf einer Feuerlöschpumpe durch die Gemeinde

1896

Gründungsversammlung, am 26. Juli 1896, anwesend sind 30 beigetretene Kameraden, die Mitglieder des Gemeinderates unter Führung von Bürgermeister Mathias Römer und der Vertreter des Bezirksfeuerwehrverbandes Mistelbach, Herr Schriftführer Karl Schmid aus Rabensburg. Ab der Gründung versucht die Feuerwehr ihre Aufgaben des Lösch- und Allgemeinen Rettungsdienstes nach dem geltenden Vereinsrecht von 1867, und ab 1927 nach den Statuten der Feuerlöschverordnung (bis zur Auflösung des Feuerwehrvereines 1969 gültig) zu erfüllen. Ankauf einer fahrbaren, handbetriebenen Gebirgsspritze bei der Fa. Kernreiter

1897

1. Feuerwehrball, später auch Weinlese- und Gartenfeste

1901

Indienststellung eines Wasserwagens und Unterbringung in der Gemeindescheune

1904

Es wird erstmalig über den Bestand eines Spritzenhauses berichtet.

1905

Ankauf der ersten pferdebespannten Motorpumpe

1922

Brand zweier Wirtschaftsgebäude auf Hauptstraße 10 und 11

1930 - 1938

Umbau des Spritzenhauses und Neubau des Schlauchturmes

1938

Großbrand Zuckerfabrik Hohenau

1938 - 1945

Feuerwehr unter dem Kommando der Reichsfeuerpolizei

1943

Stationierung eines Feuerwehrfahrzeuges und Anhänger mit Tragkraftpumpe; Geräte, welche 1945 an den Westen abgeliefert wurden.

1943 - 1944

Zuteilung zur Feuerbereitschaftsstelle 29 – Hohenau/March, sowie Aufstellung einer Gruppe sogenannter Feuerwehr-Helferinnen

1950

Ankauf einer Tragkraftpumpe „RW 80“

1951

Außerdienststellung der Motorpumpe und Ankauf einer Tragkraftpumpe „VW-75“; Großbrand – Kopfstation Erdölförderbetrieb Zistersdorf

1954

Ankauf der elektr. Motorsirene und damit Entfall der Funktion „Hornist“

 

1957

1.Teilnahme am NÖ. Landesleistungsbewerb

 

1964

Zaya-Hochwasser

1968

Ankauf Löschfahrzeug „Sahara“, gebraucht von der FF Gösting

1972

Gründung der Feuerwehrjugend Niederabsdorf (bis 1982); 1. erfolgreiche Teilnahme FLA Gold

1976

Aufbau eines Rüst-Löschfahrzeuges auf Steyr 586 aus Beständen der Verbundgesellschaft; Zubau eines weiteren Garagenteiles zum Feuerwehrhaus

1980

Ankauf Tanklöschfahrzeug 2000, gebraucht von BtF ÖMV; NÖ. Landessieger FLA Bronze

1988

erstmalige Durchführung des Feuerwehrfestes

1989

Ankauf Tanklöschfahrzeug TLF2000, „ÖAF“ und hydr. Rettungsgerät; 1. erfolgreiche Teilnahme bei FULA Gold; 1. erfolgreiche Teilnahme WLA Gold

1991

NÖ. Landessieger FLA Silber

 

 

1995

Ankauf Kleinlöschfahrzeug KLF, „Ford“

1997

Umbau des Feuerwehrhauses mit Erneuerung des Decken-, Dach- und Einfahrtsbereiches; Wiedergründung der Feuerwehrjugend Niederabsdorf

 

2001

1. erfolgreiche Teilnahme Ausbildungsprüfung "Techn. Einsatz" Stufe III Gold

2002

Ankauf des Mannschaftstransportfahrzeug "VW" und Umbau in Eigenregie

2005

1. erfolgreiche Teilnahme an der Ausbildungsprüfung "Löscheinsatz" in BRONZE

2006

Jahrhunderthochwasser an der March, Dammbruch bei Jedenspeigen

 




2009

1. erfolgreiche Teilnahme an der Ausbildungsprüfung "Löscheinsatz" in GOLD

2011

Aufnahme von Frauen in die Feuerwehr

2012

Sieg beim 11.Bundesfeuerwehrleistungsbewerb in Linz, Wertung Bronze A Damen

2013

Kommandant BFR Eduard Kammerer wird seitens des CTIF zum Internationalen Bewerbsleiter bestellt

 

Teilnahme und GOLDMEDAILLE bei den 15. Internationalen Feuerwehrbewerben in Mulhouse, Frankreich, Wertungsklasse Damen A

2013

1. erfolgreiche Teilnahme an der Ausbildungsprüfung "Atemschutz" in BRONZE

2015 Im Oktober verstirbt EBR Eduard Kammerer sen. F-dt 1972 - 1997, A-/BFKdtStv. 1986 bus 1999
2016 5. Sieg in Folge bei NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerben (Ternitz, Leopoldsdorf i.Waldv., Retz, Mank und Zistersdorf) Wertung Bronze A Damen
66. Landesfeuerwehrleistungsbewerb Zistersdorf, Niederabsdorf tritt mit 5 Bewerbsgruppen an

 

Sieg beim 12. Bundesfeuerwehrleistunsbewerb in Kapfenberg, Wertung Bronze A Damen
2017 1. erfolgreiche Teilnahme an der Ausbildungsprüfung "Atemschutz" in GOLD

 




Der Mitgliederstand bewegte sich bis 1945 um 30 Kameraden. Seit dem erhöht sich der Stand auf 55 bis 60, derzeit sind 74 Kameraden im Aktivdienst, 9 Kameraden in der Reserve, sowie 6 Mitglieder der Feuerwehrjugend. Vierzehn Kommandanten (Hauptmänner) und 23 Stellvertreter standen der Feuerwehr vor. Wurden in früheren Jahren nur größere Einsätze dokumentiert, so bewegen sich die heutigen Einsatzzahlen im Bereich von 30 bis 45 Fälle pro Berichtsjahr. Einsätze welche mit den auf Stand der Technik befindlichen Geräten und der breit gefächerten Ausbildung der Mannschaft bewältigt werden.

Neben der normalen Ausbildungs- und Übungstätigkeit wird auf die Bewerbsteilnahmen besonderes Augenmerk gelegt. Seit 1964 zeigt die ununterbrochene Teilnahme am NÖ. Landesleistungsbewerb und eine Vielzahl von Top-Platzierungen bei Bundes-, Landes-, Bezirks- und Abschnittsbewerben vom Erfolg der Bewerbsgruppen. Selbstverständlich besitzen Niederabsdorfer Feuerwehrkameraden sämtliche Stufen der Niederösterreichischen Leistungsabzeichen.